Dank aller im Rat der Stadt Heinsberg vertretenen Fraktionen

Seit vielen Wochen ist das Corona-Virus das beherrschende Thema im Kreis und in der Stadt Heinsberg. Inzwischen hat es eine kaum vorstellbare Dimension erlangt, die nicht nur Deutschland, sondern die ganze Welt erfasst hat.

Inzwischen hat sich vieles verändert. Was vorher undenkbar schien, ist heute traurige Realität.

Wir stehen alle vor großen Herausforderungen – auch und besonders in Heinsberg.

Mit der raschen Schließung der Kindergärten und Schulen wurden vom ersten Tag an die richtigen Schritte und Maßnahmen durch den Landrat eingeleitet.

Durch die direkt gebildeten Krisenstäbe im Kreis und den kreisangehörigen Städten und Gemeinden konnte die sich ständig verändernde Situation stets zeitnah analysiert und die erforderlichen Maßnahmen unmittelbar und einvernehmlich eingeleitet werden.

Alle ergriffenen Maßnahmen dienen dem Schutz der Bürgerinnen und Bürger. Die Menschen haben das weitestgehend erkannt, auch wenn die Einschränkungen und Belastungen für jeden Einzelnen sehr groß sind.

Neben der Sorge um die Gesundheit treibt uns mittlerweile auch die Not von Beschäftigten, Einzelhändlern, Freiberuflern, Selbstständigen und Unternehmern um. Die Bundes- und die Landesregierung NRW haben umfangreiche Förderprogramme und Unterstützungen für Unternehmen, Beschäftigte und Kulturschaffende aufgelegt. Wir hoffen, dass damit die schlimmsten wirtschaftlichen Auswirkungen zumindest etwas abgemildert werden können.

Es sind schwere Zeiten für jeden von uns und ein Ende ist momentan noch nicht absehbar. In diesen Zeiten müssen wir alle zusammenstehen und uns solidarisch gegenüber den Mitmenschen verhalten. Hamsterkäufe sind unsolidarisch und nach allem Ermessen nicht notwendig.

Wir möchten die gegenwärtige Situation als Rat der Stadt Heinsberg mit allen darin vertretenen Fraktionen zum Anlass nehmen uns ausdrücklich bei all denen zu bedanken, die sich nach Kräften und zum Teil über Ihre Kräfte hinaus gegen die Ausbreitung der Pandemie stemmen: das medizinische Personal in Krankenhäusern und Arztpraxen, das Personal in Apotheken, die Ehrenamtlichen bei der Freiwilligen Feuerwehr und den Hilfsdiensten.

Nicht zu vergessen sind die zahlreichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Geschäften, die uns mit Lebensmitteln und den Dingen des täglichen, hygienischen oder medizinischen Bedarfs versorgen und sogar mit Sonderschichten unsere Versorgung sicherstellen.
Unser Dank gilt auch allen Zulieferern und LKW-Fahrern, Handwerksbetrieben, Tankstellen, Verwaltungen und Versorgungseinrichtungen die dafür sorgen, dass wir trotz der Einschnitte alles haben, was wir brauchen.

Wir danken darüber hinaus auch den Erzieherinnen und Erziehern der Kitas, den Lehrerinnen und Lehrern, die eine Notbetreuung aufgebaut haben sowie den Seelsorgern für Ihren Beistand in diesen Zeiten.

Wir danken auch der Polizei, die die öffentliche Sicherheit und Ordnung gewährleistet.

Ein großer Dank gilt vor allem auch allen Bürgerinnen und Bürgern sowie Unternehmen, die den Ernst der Lage erkannt haben und großzügig ihre solidarische Unterstützung anbieten.

Zu guter Letzt danken wir Ihnen, die sich an die Beschränkungen und Regeln halten. Indem Sie Rücksicht nehmen und Abstand halten, dämmen Sie die Ausbreitung des Virus mit ein.

Bitte lassen Sie nicht nach und machen Sie weiter, um sich selbst und andere zu schützen!

Ihnen allen sagen wir ganz herzlich “Danke“!

Ihnen allen gebührt die Anerkennung der gesamten Stadt!

In dieser besonderen Zeit sind politische Farben für uns Ratsvertreter nicht relevant, es zählt nur gemeinsames und solidarisches Handeln für das Wohl der Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt.

Wir wünschen Ihnen allen weiterhin viel Kraft für die vor uns liegenden Herausforderungen.

Den Erkrankten wünschen wir eine baldige Genesung und allen anderen – bleiben Sie gesund!

Wir sind zuversichtlich, dass wir diese schwierige Zeit gemeinsam überstehen werden.

Es grüßen herzlichst mit vorösterlichem Gruß

Norbert Krichel (Fraktionsvorsitzender CDU)

Jochen Lintzen (Fraktionsvorsitzender SPD)

Willi Mispelbaum (Fraktionsvorsitzender B‘90/Grünen)

David Stolz (Fraktionsvorsitzender FDP)

Walter Leo Schreinemacher (Fraktionsvorsitzender FW)

Willi Mispelbaum

Fraktionssprecher Im Rat der Stadt Heinsberg Beisitzer im Ortsverband

Verwandte Artikel